NiederRheinroute – Radwandernetz am Niederrhein

Radeln und Randwandern auf der NiederRheinroute, dem dichtesten Radwandernetz in der Ferienregion Niederrhein.

Radwandern auf der NiederrheinRoute

Die NiederRheinroute am Niederrhein ist das größte ausgeschilderte Radwandernetz Deutschlands und das dichteste Netz an Radwanderwegen in Europa.

Auf Deutschlands längster Radroute lassen sich ganz individuelle Fahrten planen: vom kurzen Tagesausflug bis zu mehrtägigen Radtouren oder großen Rundfahrten.

Mehr als 2.000 Kilometer ausgeschilderte NiederRheinroute stehen den Radwanderern zur Verfügung.
1.215 km Hauptroute leiten von Ortskern zu Ortskern durch den ganzen Niederrhein, verbunden durch eine vorbildliche Markierung, das blaue Band mit der roten Spitze.
Die variantenreiche Tourenplanung ermöglichen zahlreiche Verbindungswege, welche durch das blaue blaue Band mit grüner Spitze markiert und zusätzlich numeriert sind.
An den Kreuzungspunkten von Haupt- und Nebenrouten sind zusätzliche Hinweisschilder mit Richtungsangaben zu den nächsten Orten sowie Entfernungen angegeben.

Erschlossen wird durch die Radelstrecke der gesamte Niederrhein von Übach-Palenberg im Süden bis Emmerich am Rhein im Norden, von Niederkrüchten im Westen bis Schermbeck im Osten.

NiederRheinroute - Deutschlands größtes ausgeschilderte Radwandernetz

Die Strecke führt durch landschaftlich sehr schöne Gebiete. Sie ist vorbildlich markiert und leicht zu erkennen am blauen Band, das den Rhein symbolisiert, mit roter Spitze (Hauptroute) und grüner Spitze (Verbindungswege). Die NiederRheinroute verläuft fast ausschließlich auf asphaltierten Wald-, Feld- und Wirtschaftswegen sowie entlang der Rheindeiche.

Infos zur NiederRheinroute unter: Radroutenplaner.NRW

Radeln und Radwandern auf der NiederRheinroute – Urlaub Ferien Freizeit am Niederrhein.

Copyright Grafik Radroutenkarte: Radroutenplaner NRW