Geo-hydrologischer Wassergarten Niederrhein

Der Geo-hydrologische Wassergarten befindet sich im Grenzwald Kaldenkirchen, einem Ortsteil der Stadt Nettetal am Niederrhein.

Wassergarten im Grenzwald Kaldenkirchen

Auf einer Fläche von einem Hektar wird dem Besucher die Entstehung des Landschaftsraums linker Niederrhein mit seinen Sand-, Kies- und Tonschichten dargestellt.

Rundgang im Wassergarten Kaldenkirchen

Durch das Gelände verläuft ein rd. 130 m langer Bachlauf, dem man über einen Rundweg von der Quelle bis zur Mündung folgt.

Bachlauf durch den Geohydrologischen Wassergarten Kaldenkirchen

Auf dem Rundweg wird der Besucher über die vielfältigen Funktionen eines Gewässers mit seinen Pflanzen- und Tiergesellschaften informiert.

Teich mit Schilfroehricht im Geohydrologischen Wassergarten Grenzwald Kaldenkirchen

Der Besucher trifft hier auch auf andere Lebensräume wie Heidemoore, Bruchwald, Teich mit Schilfröhricht, die am linken Niederrhein häufig anzutreffen sind.

Geohydrologischer Wassergarten Grenzwald Kaldenkirchen

Im Garten der Versickerung wird dem Besucher anhand von einigen Schaubeeten die Versickerungsmenge von Regenwasser auf unterschiedlichen Materialien (Steine, Rasen usw.) verdeutlicht.

Mit einer Handpumpe können Besucher selbst die Regenwassermenge eines Gewitterregens erzeugen und diesen auf die Versuchsbeete leiten.

Wassergarten im Grenzwald Kaldenkirchen Nettetal

Im Braunkohlenwald werden Pflanzen vorgestellt, die bereits vor mehr als 2 Mio. Jahren den linken Niederrhein besiedelt haben.
Mit diesen Pflanzen wird ein Übergang zur Sequoia-Farm Kaldenkirchen hergestellt.

Die Anlage ist behindertengerecht angelegt.
Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos und Öffnungszeiten unter: Wassergarten im Grenzwald.

Geo-hydrologischer Wassergarten Grenzwald Kaldenkirchen
Buschstraße 98
41334 Nettetal-Kaldenkirchen

Weitere Infos zum Grenzwald Kaldenkirchen: wikipedia.org.